Szegediner Gulasch

Das für mich mit Abstand beste Gulasch ist ganz klar Szegediner Gulasch, welches auch unter dem Namen Krautgulasch bekannt sein soll. Das Ursprungsland des leckeren Fleisch-Sauerkraut-Gerichts ist Ungarn. Klar ist die Zubereitung nicht die schnellste, aber die investierte Zeit lohnt sich allemal.

szegediner gulasch

 

Zutaten für 4 Personen

800 g Schweinefleisch von der Schulter
2 Zwiebel(n), gewürfelt
1 Zehe/n Knoblauch, gewürfelt
100 g Würfelspeck
400 g Sauerkraut
1/2 Liter Gemüsebrühe
200 g saure Sahne
1 TL Kümmel
n. B. Paprikapulver, edelsüß
n. B. Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Fleisch waschen, trocken tupfen und in etwa 3 cm große Würfel schneiden.
  2. Würfelspeck in einem großen Topf anbraten und anschließend in einem Behälter zum Zwischenlagern geben.
  3. Nun das Fleisch im Topf portionsweise anbraten und zum Würfelspeck geben.
  4. Danach die vorher gewürfelten Zwiebeln und den gehackte Knoblauch darin andünsten.
  5. Sauerkraut, Fleisch und Speck in den Topf geben, mit Paprika würzen, umrühren und die Brühe zugießen.
  6. Zugedeckt bei mittlerer Hitze für eine Stunde schmoren lassen.
  7. Abschließend saure Sahne zugeben und mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen.

Dazu passen Kartoffeln, Knödel und Reis. Ich empfehle dazu Böhmische Knödel.

Mahlzeit!

Kommentar verfassen